Über Moldavien

Willkommen in Moldawien - dem Land, in dem der Osten auf den Westen trifft. An der Nordostseite mit der Ukraine und an der Westseite mit Rumänien begrenzt, Moldawien ist ein perfekter Ort, um zu sehen, wie sich ein postsowjetisches Land entwickelt und verändert. Der größte Teil seines Territoriums liegt zwischen den beiden Hauptflüssen der Region, dem Dnister und dem Pruth. 

Der Fluss Prut bildet die gesamte westliche Grenze der Republik Moldau mit Rumänien. Seit dem Zweiten Weltkrieg war Moldawien fünf Jahrzehnte lang Teil der Sowjetunion. In dieser Zeit entwickelte das Land den Ruf des "Gartens der Sowjetunion". Kein Wunder, dass Moldawien auch heute noch für Gemüse, Obst und vor allem Wein bekannt ist. Aufgrund seiner hervorragenden Bodenqualität besitzt in Moldawien jeder Bauer einen eigenen Garten, einen Obstgarten und ein Fass hausgemachten Wein. 

Weil auf unserem Boden alles wächst! 

Ein weiterer interessanter Punkt ist die kulinarische Vielfalt, die Sie in Moldawien entdecken können. Hier haben Sie die Möglichkeit, die wunderbarsten traditionellen rumänischen Speisen wie Placinta, Zeama, Mamaliga, aber auch die bekannten russischen Gerichte wie Solejanka, Pelmeni, Bliny. Das Leben der Menschen in Moldawien ist von Stadt zu Dorf unterschiedlich. In der Hauptstadt Chisinau unterscheidet sich das Leben vom Leben des Bauern irgendwo im Norden oder Süden des Landes. Das Dorfleben hat einen anderen Rhythmus, einen anderen Klang und einen anderen Geschmack. 

Die Dörfer der Republik Moldau gehören zu den schönsten Orten, die es zu besuchen gilt, um zu verstehen, worum es in Moldawien geht. Bauernhäuser sind in puderblau oder grün mit traditionellen Farben gestrichen weiße Elemente an den Ecken. Hier finden Sie die alten Brunnen, aus denen die Menschen ihr Trinkwasser beziehen. Sie werden sehen, dass diese Brunnen sind eine Art Treffpunkt, an dem Leute Halt machen, um frisches Wasser zu trinken und sich mit dem Nachbarn oder Freund zu unterhalten. 

Wenn Sie an einem Samstagmorgen durch ein Dorf in Moldawien spazieren, sehen Sie möglicherweise die alten Großmütter, die Brot und Placintas in Lehmöfen im Freien backen. Diese Tonöfen verschwinden aufgrund der technologischen Entwicklung langsam. Aber das Brot und die Placintas, die in diesen Öfen gebacken werden, haben einen besonders erstaunlichen Geschmack. Deshalb müssen Sie einfach ein Stück frisch gebackenes Brot aus dem Lehmofen probieren. Kühe, Pferde, Ziegen, Schafe, Enten, Hühner, Katzen und Hunde können Sie in jedem Dorf sehen, ob auf der Hauptstraße, vor jemandes Haus oder auf dem Feld in der Nähe des Dorfes. So bekommen die Leute hier ihr Fleisch, Milch, Käse, Butter und Eier. 

Probieren Sie den traditionellen moldauischen Snack: ein paar Tomaten, die frisch aus dem Garten gepflückt wurden, 2-3 Frühlingszwiebeln, etwas salzigen Ziegenkäse und hausgemachtem Speck! Das hat jeder Bauer in einem moldauischen Dorf auf dem Tisch, wenn unerwartete Gäste ankommen. Und natürlich ein Glas hausgemachten Wein! Die Menschen in Moldawien sind unterschiedlicher Nationalität: Rumänen, Russen, Ukrainer, Roma, Gagauser, Bulgaren. Sie alle haben ihren Beitrag zur modernen Kultur der Republik Moldau geleistet. 

Bis heute die am zweithäufigsten gesprochene Sprache in Moldawien, nach rumänisch ist die russische Sprache. Heute gibt es russisch-ukrainische Dörfer, in denen die meisten Menschen Russisch / Ukrainisch sprechen, und über dem Hügel liegt ein Nachbardorf, in dem nur rumänische Sprache gesprochen wird. Etwa 93% der moldauische Bevölkerung identifiziert sich als christlich-orthodox, deshalb kann man in jedem Dorf typische orthodoxe Kirchen sehen. Eine weitere Kuriosität Moldawiens ist, dass wir seit der Unabhängigkeit 1991 damit begonnen haben, die christlichen Feiertage zu feiern nach beiden Kalendern: dem Gregorianischen (wie Westeuropa) und dem Julianischen Kalender (wie Russland). Das heisst, die Moldauer feiern Weihnachten am 25.12. sowie am 7.1. 

Wir lieben Ferien und feiern sie gerne! In ganz Europa ist Moldavien das Land mit den meißten gesetzlichen Feiertagen :-) 


Interessante MDR Reportage über Moldavien

Wird geladen...
Upps!
Sie nutzen einen Web-Browser den wir nicht unterstützen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für eine bessere Darstellung.
Unsere Seite funktioniert am besten mit Google Chrome.
Wie mann den Browser aktualisiert